1. Home Brother
  2. Unternehmen
  3. Presse
  4. Pressemeldungen
  5. 2022
  6. 40 Millionen Toner als Meilenstein

40 Millionen Toner als Meilenstein

Rechtzeitig zur Europäischen Woche der Abfallvermeidung (19.-27.11.2022) kann Brother einen Meilenstein im Recycling vermelden: Seit Beginn des Programms in Europa im Jahr 2004 wurden weltweit 40 Millionen Tonerkartuschen wiederaufbereitet oder recycelt – aneinandergereiht entspricht das einer Strecke vom globalen Brother Recycling Technology Centre in Wales bis zum Hauptsitz in Nagoya, Japan.

Weltweit können Kunden leere Original-Tonerkartuschen und Tintenpatronen an eine der vier Brother Wiederaufbereitungsanlagen in Wales, der Slowakei, den USA oder in Asien zurückgeben. Diese  durchlaufen einen strengen Prüfprozess, bei dem die Komponenten entweder wiederverwendet oder, falls nicht anders möglich, ersetzt werden. Dies bedeutet, dass die meisten danach als so gut wie neu erneut in den Handel gebracht werden. Alle Teile, die nicht erneut verwendbar sind, werden von Brother recycelt, damit kein Bestandteil auf die Mülldeponie gelangt.

Craig McCubbin, Geschäftsführer von Brother Industries UK und Brother Industries Slovakia:
„Wir sind wirklich stolz auf diese Leistung. Von den 40 Millionen Tonerkartuschen, die unsere Kunden zurückgegeben haben, wurden 86% mit unserem aufwendig entwickelten Verfahren wiederaufbereitet. Dies ist in der gesamten Druckerbranche einzigartig.
Unser Anspruch lautet: Wir wollen so viel wie möglich wiederverwenden. Im Jahr 2021 hatten unsere wiederaufbereiteten Tonerkartuschen einen um 33 Prozent geringeren CO2-Fußabdruck als neue Kartuschen. Durch die Wiederaufbereitung spart Brother jedes Jahr weltweit rund 5.300 Tonnen CO2 ein – So viel produzieren 1.150 Autos.

Die europäischen Brother-Wiederaufbereitungsanlagen wurden vor kurzem als klimaneutral eingestuft, und das Rücknahmesystem ist seit 2013 als „Zero Waste to Landfill“ zertifiziert. Durch die Reduzierung der Abfallmenge in allen Phasen des Lebenszyklus seiner Produkte unterstützt Brother die Kunden bei der Erreichung von deren eigenen Nachhaltigkeitszielen.

Craig ergänzt: Wir versprechen, dass wir alle Teile einer zurückgeschickten Kartusche wiederaufbereiten oder recyceln, so dass absolut nichts davon auf der Mülldeponie landet. Für ein durchschnittliches Unternehmen bedeutet dies eine Ersparnis von bis zu 40 kg CO2 pro Jahr.

Das Feedback unserer Kunden zu unserem Recyclingprogramm ist durchwegs sehr positiv, aber wir ruhen uns auf diesen Lorbeeren nicht aus. In den nächsten drei Jahren wollen wir die Anzahl der wiederaufbereiteten Tonerkartuschen weiter erhöhen. Wir beschäftigen uns darüber hinaus mit der Rückgabe von Tintenpatronen und der Hardware und haben ehrgeizige Pläne, dass letztlich ausnahmslos alle Brother Produkte zurückgeben werden können."

Das Recyclingprogramm von Brother begann im Jahr 2004 mit der Verarbeitung einiger weniger Tonerkartuschen. Seitdem ist die Wiederaufbereitung auf mittlerweile fast 3 Millionen Stück pro Jahr angewachsen. Alle weiteren Informationen zu unserem erfolgreichen Wiederaufbereitungsprozess finden Sie hier.

Kunden können Brother Orgional Tonerkatuschen und Tintenpatronen kostenlos über die Website zurückgeben.

Toner-Recycling