Im Warenkorb
  1. Home
  2. Blog
  3. Brother Insights
  4. 2020
  5. Golden Ring Project

Gemeinsam für den guten Zweck: Das Golden Ring Project

Wir haben einen Lauf!

Seit 2012 gibt es ein von unserer Konzernmutter in Nagoya initiiertes Brother Benefiz-Projekt, das sich „Golden Ring“ nennt. Die Idee dahinter ist, dass sich alle Niederlassungen weltweit zu einem Ring zusammenschließen und für einen guten Zweck laufen. Wie genau das umgesetzt wird, bleibt dabei jedem Land selbst überlassen.

In Deutschland und Österreich sind wir seit 2014 beim Golden Ring Lauf aktiv. Unter dem Motto „1 Cent pro Meter“ (also € 4,- pro Runde) laufen wir immer im Juni auf der Tartanbahn des Bad Vilbeler Fußballvereins, den wir aus Verbundenheit zur Region schon mehr als 3o Jahre als Trikotsponsor unterstützen.

Was vor 6 Jahren mit 60 Läufern von Brother und 50 Jugendlichen des FV Bad Vilbel eher improvisiert begann, ist mittlerweile eine geradezu kultige Großveranstaltung mit Eisverkäufer und Burger Foodtruck geworden, auf die sich viele freuen. Im vergangenen Jahr waren 212 Läuferinnen und Läufer auf der Bahn – darunter neben der Belegschaft und deren Angehörige auch Friends & Family des Unternehmens sowie erstmalig unsere noch jungen Brüder vom Industriedruckunternehmen Domino in Wiesbaden.

Während wir das Ziel - nämlich jedes Jahr ein neuer Rekord - sehr ernst nehmen, sind wir in der Ausführung durchaus bodenständig und hemdsärmelig: Gezählt wird eine Runde, ob sie nun gelaufen, gegangen oder gekrochen wird. Schwangere zählen ebenso doppelt wie Eltern mit Baby Björn oder Kinderwagen. Es gibt keine elektronischen Messgeräte, jeder gibt dem Rennleiter sein Ergebnis an.

Von 1.692 Runden, mit denen wir 2014 begannen, und die unser Geschäftsführer großzügig auf € 10.000,- erhöht hatte, haben wir uns mittlerweile auf über 5.000 Bahnen, aufgerundet € 25.000,-, verbessert.

So kamen bislang insgesamt € 100.000,- für den guten Zweck zusammen. Da Kinder unsere Zukunft und von daher schon lange unser Herzensanliegen bei Brother sind, ging diese Summe komplett an die Frankfurter Stiftung für krebskranke Kinder.

Jörg-Stefan Schmitt, Head of Corporate Communications und Larissa Michalski (v.l.), Head of Human Resource & CSR von Brother, überreichen Dr. Jürgen Vogt, Vorsitzender der Frankfurter Stiftung für krebskranke Kinder, einen Spendenscheck über 25.000 Euro.
Jörg-Stefan Schmitt, Head of Corporate Communications und Larissa Michalski (v.l.), Head of Human Resource & CSR von Brother, überreichen Dr. Jürgen Vogt, Vorsitzender der Frankfurter Stiftung für krebskranke Kinder, einen Spendenscheck über 25.000 Euro.

Diese gemeinnützige Stiftung forscht zu Ursachen und zur Verbesserung der Heilungschancen für krebskranke Kinder und Jugendliche - mit dem Ziel, die Erfolgsaussichten bei der Behandlung zu verbessern. Zum Gründungszeitpunkt 1994 war die Diagnose Krebs bei Kindern ein Todesurteil: Weniger als 20% der Erkrankten überlebten. Heute hingegen können über 80% der Kinder und Jugendlichen gerettet werden. Bei Brother Deutschland und Österreich sind wir froh, dazu einen kleinen Beitrag geleistet zu haben.

Und genauso froh sind wir, wenn wir sehen, dass unsere Brüder und Schwestern auf der ganzen Welt sich mit ebenso großer Begeisterung für karitative Projekte einbringen, was dieses Video eindrucksvoll belegt.

Der Video Zusammenschnitt aller Brother Niederlassungen weltweit auf YouTube:

Jetzt Video ansehen

Hier erfahren Sie mehr über die Arbeit der Frankfurter Stiftung für krebskranke Kinder.

Weiter zur Kategorie Brother Insights

Ähnliche Artikel

Zurück zum Seitenanfang